„Aktivierung für Inklusion“

„Aktivierung für Inklusion“
Dezentrale Fortbildungsreihe für örtliche Akteure der Behindertenpolitik in Bosnien-Herzegowina zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention unter Bedingungen ökonomischer Krise und demoralisierender Lebensbedingungen

An verschiedenen Orten sollen Fortbildungen – überwiegend in Bosnien-Herzegowina – für die unterschiedlichen Akteure im Feld der Behindertenarbeit durchgeführt und ein konstruktiver Austausch initiiert werden. Insgesamt sollen sieben Seminaren organisiert werden, an denen zwischen 20 und 30 Personen teilnehmen sollen.

Ziele

  • Aktivierung der mit der Förderung von Menschen mit geistiger Behinderung befassten Personen in einer Stadt oder in einer Region und Netzwerkbildung mit dem Ziel des gemeinschaftlichen konstruktiven Informationsaustauschs zur Bildung nachhaltiger Strukturen
  • Erörterung fachlicher und sozialpolitischer Themen, um gegenüber staatlichen Stellen und gegenüber einer allgemeinen Öffentlichkeit fundierter argumentieren zu können
  • Überwindung der depressiven Stimmung durch die Formulierung von Zukunftsvisionen und durch das Vereinbaren von konkreten Handlungsschritten

Zielgruppen

Fachleute in der Behindertenarbeit in Bosnien-Herzegowina, Mitarbeiter/-innen aus Einrichtungen und Diensten für Menschen mit geistiger Behinderung, Eltern und Angehörige, Vertreter der Verwaltung und der politisch Verantwortlichen der lokalen, kantonalen und nationalen Ebene.

Ausstehende Aufgaben

Oktober 2014 bis Januar 2015:
Auswertung der Seminarreihe, Erarbeitung eines Ergebnispapiers und Vereinbarung weiterer Schritte für eine Weiterentwicklung der Strukturen im Bereich der Förderung von Menschen mit geistiger Behinderung in Bosnien-Herzegowina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.